Zerbst/Anhalt

Zwischen Elbe und Fläming gelegen, etwa 20 km von der Bauhausstadt Dessau-Roßlau entfernt, blickt Zerbst auf eine 1000jährige bewegte Geschichte zurück. In der ersten reformierten Stadt Anhalts wuchs Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst, die spätere „Katharina die Große“, im Schutze imposanter Schlossmauern auf und der damalige Hofkapellmeister Johann Friedrich Fasch verhalf der Stadt auch musikalisch zu Ruhm und Ehre.

Einst war Zerbst Anhalts größte und bedeutendste Stadt. Davon zeugen noch heute die aus dem Mittelalter stammende mächtige Stadtmauer mit ihren Toren und Türmen, die ehemaligen Klosteranlagen, die Kirchen und historischen Bauten. Ein steinerner Roland wacht seit 1445 auf dem Marktplatz als Zeichen früher Rechtssprechung. Treu steht die sagenhafte, goldene Butterjungfer seit Jahrhunderten an seiner Seite.

Die Zerbster Prinzessin und spätere Zarin Katharina II. lenkte mehr als drei Jahrzehnte die Geschichte Russlands und ging als eine der mächtigsten Herrscherinnen Europas in die Weltgeschichte ein. Ein fünf Meter hohes Denkmal, die deutschlandweit einmalige Sammlung „Katharina II.“ und eine ihr gewidmete touristische Route ehren Zerbst’s berühmteste Tochter.

Am Zerbster Hof war Johann Friedrich Fasch im 18. Jahrhundert als Kapellmeister tätig und komponierte anlässlich der Eheschließung der Zerbster Prinzessin mit dem späteren Zar Peter III. von Russland eine Serenata. Er verhalf mit seinen unzähligen Kompositionen der Barockmusik zu ihrer Blüte. Alle zwei Jahre gedenken die Internationalen Fasch-Festtage diesem weltberühmten Zerbster Komponisten. 

Im 16. Jahrhundert weilten Martin Luther und Philipp Melanchthon mehrfach hier. So führt der Lutherweg auch nach Zerbst und es können hier ebenfalls Stationen und Originalschauplätze der Reformation besucht werden.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

In der » WelterbeCard enthaltenen Leistungen:

Kostenfreie öffentliche Stadtführung

Um zu erfahren, was es mit der goldenen Butterjungfer und dem ehrwürdigen steinernen Roland am Zerbster Markt auf sich hat oder was sich in der bewegten Zeit der Reformation hier ereignete, sind Sie bei einer öffentlichen Stadtführung genau richtig.
Führungen: Ostern - Okt. jeden 2. Samstag 14.00 Uhr

Öffnungszeiten

Tourist-Information Zerbst/Anhalt:
Ostern bis 10. Oktober:
Montag - Freitag 09:00 Uhr - 12:30 Uhr und 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

11. Oktober bis Karsamstag:
Montag - Donnerstag 09:00 Uhr - 12:30 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag 09:00 Uhr – 12:30 Uhr und 13:00 Uhr – 16:00 Uhr
Samstag geschlossen

Adresse / Anfahrt

Markt 11
39261 Zerbst/Anhalt

Kontakt

Tel. 03923 - 760178
Fax. 03923 - 760179
Scroll to Top