Köthen (Anhalt)

Mitten im Herzen Anhalts gelegen und keine 25 km von der Bauhausstadt Dessau entfernt, wartet die einstige Residenz der Fürsten und Herzöge der Köthener Linie entdeckt zu werden. Viele Sehenswürdigkeiten zeugen von einer reichen Geschichte: von Johann Sebastian Bach bis zur Fruchtbringenden Gesellschaft. Die von weither sichtbaren Zwillingstürme der im Jahre 1400 errichteten Jakobskirche laden in die liebevoll sanierte Altstadt zum Flanieren und Erkunden ein.

Tatsächlich gibt es in Köthens Geschichte viel zu entdecken. So lebte und arbeitete Johann Sebastian Bach sechs Jahre als Hofkapellmeister am Hofe des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen und schuf hier unvergessliche Musik wie beispielsweise die „Brandenburgischen Konzerte“. Rückblickend stellte er fest, dass es glückliche Jahren waren, die er hier verbrachte. Bachs Spuren finden sich überall in der Stadt, so etwa in der Agnuskirche und natürlich im Schloss mit den dazugehörigen Museen.

Die Museen widmen sich auch anderen wichtigen Personen aus der Köthener Geschichte, wie das Naumann-Museum, welches die seit 1835 dort aufgestellte Sammlung des Begründers der mitteleuropäischen Ornithologie, Johann Friedrich Naumann, zeigt. Auch die „Erlebniswelt Deutsche Sprache“, eine Ausstellung der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft, ist im Schloss zu finden. Das Oberhaupt dieser ersten barocken Akademie zur Pflege der deutschen Sprache war der Köthener Fürst Ludwig. 

Überregional bekannt ist auch Samuel Hahnemann, der ab 1821 lange Jahre in Köthen lebte und die Stadt damit gleichsam zum Mekka der Homöopathie machte. Sein erhaltenes Wohnhaus ist neben der Ausstellung im Schloss und der Europäischen Bibliothek für Homöopathie ein Magnet für Besucher aus der ganzen Welt. 

Köthen schlägt als Stadt spielend die Brücke von der Tradition zur Moderne, die Hochschule Anhalt mit dem Sitz in Köthen ist ein gutes Beispiel dafür. Aus dem ehemals Herzoglichen Polytechnikum, an welchem auch Hugo Junkers Kurse in Avionik gab, ist heute mehr denn je ein pulsierender Lebensnerv für die Stadt geworden – Studenten aus 100 Nationen beleben das Stadtbild.

Ganz gleich ob per Fahrrad, Auto oder Zug, die der Bauhausstadt Dessau benachbarte Kreisstadt Köthen (Anhalt) ist schnell und bequem erreichbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

In der » WelterbeCard enthaltenen Leistungen:

Kostenfreie öffentliche Stadtführung

Öffentliche Führungen finden immer am ersten Samstag im Monat um 13:30 Uhr von April bis Oktober statt.

Öffnungszeiten

Tourist-Information im Schloss
Dienstag - Sonntag
10:00 - 17:00 Uhr

Adresse / Anfahrt

Schlossplatz 5
06366 Köthen (Anhalt)

Kontakt

Tel. 03496 - 70099260
Fax. 03496 - 7009929
Scroll to Top